Zur StartseiteKontaktImpressum

Infos für Ratsuchende


So funktioniert es
Jetzt Frage stellen


Ratsuchende-Login



Schon mal hier gewesen?



Zum ersten Mal hier?

Jetzt registrieren

Über uns


Unser Bewertungssystem Impressum Kontakt Startseite

 Zugewinnausgleich nach Scheidung


Frage gestellt am 2011-06-07 22:43:10.399
Frage gestellt von Edy
Rechtsgebiet Familienrecht
Gebot 40 €
PLZ Gebiet 40
Aufrufe der Frage 3620


Guten Tag,

ich habe eine allgemeine Frage bzgl. Ehevertrags

Mann X schließt einen Ehevertrag mit Frau Y.

Unter Punkt „Güterstand“ steht folgendes:

<<Hinsichtlich des ehelichen Güterrechts soll es grundsätzlich beim gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft verbleiben. Hierzu bzw. davon abweichend gelten folgende besondere Regelungen für den Fall einer Ehescheidung:

Mann X ist alleiniger Eigentümer der xxxxxxx. (Frau Y hatte kein Eigentum). Diese Grundbesitzungen, die vor der Eheschließung bereits vorhanden waren, sowie weitere vor der Eheschließung vorhandene Vermögen beider Ehepartner bleiben im Fall einer Scheidung vom Zugewinnausgleich ausgeschlossen. Sie sollen nicht ausgleichpflichtiges Vermögen des erwerbenden Ehepartners bilden. Beide Ehepartner sind für die vom Zugewinnausgleich ausgeschlossenen Gegenstände und Vermögen vom § 1365 BGB befreit.>>

Theoretische Situation

Beide Ehepartner kaufen sich einen Haus. Allerdings, zwecks Vereinfachung, steht Frau Y im Kaufvertrag als die einzige Eigentümerin. Der Mann X wird notariell das Wohnrecht für dieses Haus zugesprochen. Für diesen Kauf übernahm Mann X die meisten Investitionen. Seitdem werden alle Kosten, Tilgungen, usw. gleichermaßen von beiden getragen. Beide wohnen in diesem Haus seitdem friedlich zusammen.

Frage

Obwohl Mann X im Grundbuch lediglich das Wohnrecht zugesprochen wurde, für den Fall einer eventuellen spätere Scheidung bekäme Mann X die Hälfte des Hauswertes trotzdem zugesprochen, da er nicht auf die Ehevertragsregelung „“Hinsichtlich des ehelichen Güterrechts soll es grundsätzlich beim gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft verbleiben““ verzichtete? In dieser Situation, bildet dieses Haus weiterhin ausgleichpflichtiges Vermögen des Ehepartners im Falle einer Scheidung?

Gruß

Edy


  Rechtsanwalt Bernhard Müller hat wie folgt geantwortet


Frage beantwortet am: 2011-06-08 10:36:37.53
Durchschnittliche Bewertung dieses Rechtsanwalts :

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben dies richtig erkannt. Da das Haus nicht zu den Grundstücken gehört, die bei Abschluß des Ehevertrages bereits vorhanden und im Ehevertrag extra genannt wurden, sondern erst danach gekauft wurde, stellt das Haus einen Zugewinn da, der bei einer Scheidung ausgeglichen werden muss.

Mit freundlichen Grüßen


Bernhard Müller Rechtsanwalt

zum Anwalt-Suchservice Profil von Rechtsanwalt Bernhard Müller, Freiheitsweg 23, 13407 Berlin

Anwalt für Familienrecht

Der Fragesteller Edy hat diese Antwort folgendermaßen bewertet:

Durchschnittliche Bewertung:
Frage wurde umfassend beantwortet:
Frage wurde verständlich beantwortet:
Frage wurde ausführlich beantwortet:
Frage wurde schnell beantwortet:
Anwältin/Anwalt war freundlich:
Ich würde sie/ihn weiterempfehlen:
Eigene Anmerkung Perfekte Unterstützung. Gratuliere. Gruß Edy



 Weitere Fragen, die Bernhard Müller beantwortet hat:

Abrechnung Leitungswasserversicherung
2013-06-17 11:27:04.545
40 €

Wegen revision
2013-03-10 09:24:52.415
25 €

Revision
2013-03-09 21:11:50.38
20 €

Geld aus Erbmasse für Grabpflege separieren
2013-03-05 17:09:39.241
40 €

möglicherweise fehlerhafter Notarvertrag
2012-12-14 20:59:56.595
40 €

Farbwahl
2012-11-13 16:59:52.942
20 €

Fotovoltaikanlage
2012-06-19 19:25:35.484
50 €

Frage zum Zivilrecht und oder Strafrecht
2012-03-02 18:24:13.787
35 €

Kindesunterhalt
2012-01-31 13:26:49.3
25 €

Schalldämmung Eigentumswohnung
2012-01-30 10:09:11.81
40 €



 Fragen aus dem Rechtsgebiet Familienrecht

gerichtlichter Vergleich
2017-08-16 13:12:59.883
40 €

Nachfrage zur Unterhaltszahlung
2017-06-20 06:34:28.46
50 €

Trennung unverheiratet / Unterhalt
2016-04-12 13:40:18.381
22 €

Pflege
2015-11-16 14:22:33.145
40 €

anzurechnendes Kindergeld im Unterhaltstitel
2015-07-07 18:37:23.353
20 €

Scheidungsanwalt
2014-07-14 11:49:29.636
20 €

Kindesunterhalt
2014-04-22 21:35:06.269
60 €

Schulden
2014-01-08 11:57:51.503
40 €

Wert € 300
2013-10-28 19:47:16.009
31 €

Ärztliche Untersuchung/Diagnosestellung(Psychologe) bei meinem Bruders erzwingbar?
2013-05-03 09:24:57.68
35 €