Zur StartseiteKontaktImpressum

Infos für Ratsuchende



So funktioniert es
Jetzt Frage stellen
Besucher Anwälte


Ratsuchende-Login



Schon mal hier gewesen?



Zum ersten Mal hier?

Jetzt registrieren

Über uns


Unser Bewertungssystem Impressum Kontakt Startseite

 offene Rechnung, Versicherungsschaden


Frage gestellt am 03.12.2014
Frage gestellt von pantea
Rechtsgebiet Handwerksrecht
Gebot 40 €
PLZ Gebiet 79
Aufrufe der Frage 3399


Wir hatten bei einer Kundin den Auftrag deren Hofeinfahrt welche gepflastert war zu versiegeln bzw. die Steine zu versiegeln da diese ständig schmutzig und nicht mehr zu reinigen waren. Wir hatten zuerst eine Musterfläche versiegelt und dabei kam das Schüttmaterial zwischen den Plastersteinen hoch und wurde dann praktisch mit versiegelt (kleine schwarze Körnchen), die Kundin meinte dann das ginge trotzdem so und wir sollten alles machen, sie saugte dann noch die Fugen der Steine aus damit nicht allzuviel von dem Schüttmaterial nach oben kommen sollte, als wir dann versiegelten kam jedoch doch mehr Streumaterial nach oben und wurde dann mit versiegelt da unser Kunstoff eine Trocknungszeit von 10 Minuten hat. Die Kundin meldete sich nun einige Tage später und meinte man könne dies nicht so lassen da es nicht schön aussieht, wir haben den Schaden dann unserer Betriebshaftplicht gemeldet und diese hat dann der Kundin die entfernung der Steine sowie eine komplette Neuverlegung mit anderen Steinen bezahlt, nun will die Kundin nun auch noch den Selbstbehalt der Versicherung von uns haben obwohl Sie eine neue Einfahrt bekommen und und die Steine vorher schon einige Jahre alt waren. Wir haben auch keine Rechnung für die Arbeit gestellt müssen wir trotzdem auch noch den Einbehalt der Versicherung bezahlen?


  Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle hat wie folgt geantwortet


Frage beantwortet am: 03.12.2014
Durchschnittliche Bewertung dieser Rechtsanwältin :

Sehr geehrte Ratsuchende,


als Unternehmer sind Sie verpflichet, ein mangelfreies Werk abzuliefern.

Hier waren Mängel vorhanden.

Allerdings sind die Mängel beseitigt worden, wobei es keine Rolle spielt, ob durch Ihre Firma oder eine Fremdfirma.

Das bedeutet, dass Werk ist nun mangelfrei und Sie haben einen Anspruch auf Werklohn, da die Kundin sonst ja alles (auch unter Abzug Neu-für-Alt) kostenlos bekommen hätte.

Von Ihrer Rechnung werden Sie aber die 150 Selbstbehalt abziehen müssen, da dieses Aufwendungen zur Schadensbeseitigung sind, auf deren Erstattung die Kundin an anrecht hat.

Fazit:

Den Selbstbehalt werden Sie zahlen müssen, haben aber Anspruch auf Werklohn.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
http://ra-bohle.blog.de/

zum Anwalt-Suchservice Profil von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle, Damm 2, 26135 Oldenburg

Anwalt für Handwerksrecht beim Anwalt-Suchservice

Der Fragesteller pantea hat diese Antwort folgendermaßen bewertet:

Durchschnittliche Bewertung:
Frage wurde umfassend beantwortet:
Frage wurde verständlich beantwortet:
Frage wurde ausführlich beantwortet:
Frage wurde schnell beantwortet:
Anwältin/Anwalt war freundlich:
Ich würde sie/ihn weiterempfehlen:
Eigene Anmerkung Hat sogar bei Rückfrage sofort und leicht verständlich umgehend geantwortet, danke



 Weitere Fragen, die Sylvia True-Bohle beantwortet hat:

Nutzungsentschadigung
19.11.2021
25 €

Miete Jobcenter NRW Duisburg
30.09.2021
40 €

mündlicher Ergänzungsprüfung nach der zweiten Wiederholungsprüfung
07.03.2021
60 €

Datenaustausch mit dem Wohnungswesen der Kreisverwaltung
09.02.2021
40 €

Rentenversicherung bezahlen durch den Ehemann
16.12.2020
50 €

Ausstehende Zahlung
18.11.2020
40 €

Kaltakquise bei kostenlosem Service
29.10.2020
30 €

Kieferorthopädische Behandlung
29.09.2020
25 €

Dauercampingplatz - fest verbauter Wohnwagen
14.09.2020
50 €

Kindergeldangelgenhet
08.09.2020
20 €



 Fragen aus dem Rechtsgebiet Handwerksrecht

offene Rechnung, Versicherungsschaden
03.12.2014
40 €

Frist für Rechnungsstellung
09.09.2013
40 €

Kunde verweigert Zahlung der Rechnung
20.11.2010
35 €

Installateur im Reisegewerbe
02.08.2010
20 €

Kfz Rechnung
28.07.2010
20 €