Zur StartseiteKontaktImpressum

Infos für Ratsuchende



So funktioniert es
Jetzt Frage stellen
Besucher Anwälte


Ratsuchende-Login



Schon mal hier gewesen?



Zum ersten Mal hier?

Jetzt registrieren

Über uns


Unser Bewertungssystem Impressum Kontakt Startseite

 Campingplatz


Frage gestellt am 18.01.2022
Frage gestellt von NickiSt
Rechtsgebiet Zivilrecht
Gebot 50 €
PLZ Gebiet 59
Aufrufe der Frage 1015


Guten Abend,
ich habe die von mir angemietete Campingplatzparzelle fristgerecht zum 31.12.2021 gekündigt. Vor Ablauf der Kündigungsfrist habe ich das Inventar (Wohnwagen, Vorzelt, Pavillon...) verkauft. Die Käuferin wollte die Parzelle zum 01.01.2022 übernehmen. Laut Käuferin gab es wohl immer Probleme mit der Kommunikation zwischen der Käuferin und dem Campingplatzbetreiber. Nun hat mich der Betreiber darüber informiert, dass die Käuferin nicht als Nachmieterin in Frage kommt und verlangt von mir, dass ich die Sachen von der Parzelle entferne. Zu meinen Lasten, ansonsten lässt der Betreiber die Sachen zu meinen Kosten entfernen. Die Käuferin weiß Bescheid, ich habe sie darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie die Sachen entfernen muß, da der Betreiber sie nicht als Nachmieterin akzeptiert.
Wie ist da die Rechtslage?
Bin ich überhaupt noch verantwortlich für die Räumung des Platzes?
Dürfte ich die Sachen entfernen, obwohl sie mir nicht mehr gehören?
Vielen Dank schon mal im voraus und LG


  Rechtsanwalt Michael Wübbe hat wie folgt geantwortet


Frage beantwortet am: 19.01.2022

Sehr geehrte Frau Stock,
haben Sie vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen. Sehr gern beantworte ich Ihre Fragen anhand des mir zur Verfügung gestellten Sachverhalts.
Soweit der Kaufvertrag, wovon ich ausgehe, verbindlich ist, haben Sie die Sachen verkauft und sind nicht mehr verantwortlich.
Der Campingplatzbetreiber hat Sie auch nicht mehr anzuschreiben, da der Vertrag gekündigt ist. Die Angelegenheit ist damit für Sie erledigt. Er hat sich nur noch an die neue Eigentümerin zu wenden, unabhängig davon, ob er den Vertrag kündigt.
Sie dürfen die Sachen auf keinen Fall entfernen, da Sie die Sachen verkauft haben und damit kein Recht mehr am Besitz haben.
Freundliche Grüße,
Michael Wübbe
(Rechtsanwalt)

zum Anwalt-Suchservice Profil von Rechtsanwalt Michael Wübbe, Hohenzollernring 57, 50672 Köln

Anwalt für Zivilrecht beim Anwalt-Suchservice



 Weitere Fragen, die Michael Wübbe beantwortet hat:

Campingplatz
18.01.2022
50 €

Widerruf
02.01.2020
30 €



 Fragen aus dem Rechtsgebiet Zivilrecht

Campingplatz
18.01.2022
50 €

Paketverlust Abtretungserklärung
12.10.2018
35 €

Arbeitgeber verlangt bei Kündigung "Geschenk" zurück
30.09.2015
25 €

Dringend Hilfe!
23.09.2013
30 €

Dringend Hilfe!
23.09.2013
40 €

Vodafone beauftragt Inkassobüro
11.01.2013
20 €

Vodafone Telefongesellschaft hat Inkasso Firma beauftragt
11.01.2013
20 €

Frage zum Zivilrecht und oder Strafrecht
02.03.2012
35 €

Unterlassungsklage,Schmerzensgeld,Strafanzeige
03.10.2011
65 €

Ärztepfusch
19.08.2011
100 €