Zur StartseiteKontaktImpressum

Infos für Ratsuchende



So funktioniert es
Jetzt Frage stellen
Besucher Anwälte


Ratsuchende-Login



Schon mal hier gewesen?



Zum ersten Mal hier?

Jetzt registrieren

Über uns


Unser Bewertungssystem Impressum Kontakt Startseite

 Übernachtung im Wohnmobil auf eigenem Grund


Frage gestellt am 06.05.2020
Frage gestellt von Bauernhof
Rechtsgebiet Verwaltungsrecht
Gebot 40 €
PLZ Gebiet 64
Aufrufe der Frage 267


Hallo,

Dürfen wir auf unserem Bauernhof auf eigenem Boden oder auch auf einer gepachteten Wiese/Koppel regelmäßig Reisende gegen eine Gebühr mit ihrem Wohnmobil parken und übernachten lassen - maximal 4 Tage am Stück? Oder gibt es da Vorschriften zu beachten? Ist eine bestimmte Lizenz nötig?
Wir bieten keinerlei Infrastruktur, kein Wasser, Strom, Entsorgung oder sanitäre Anlagen - lediglich den „Parkplatz“.

Mit freundlichen Grüßen


  Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle hat wie folgt geantwortet


Frage beantwortet am: 06.05.2020
Durchschnittliche Bewertung dieser Rechtsanwältin :

Sehr geehrte Ratsuchende,
sehr geehrter Ratsuchender,


für das von Ihnen geplante Vorhaben benötigen Sie eine Genehmigung der Baubehörde nach § 63 HBO, da Sie mit ihrem Vorhaben eine Teilnutzungsänderung des Bauernhofes vornehmen.

Da der Bauernhof außerhalb eines Bebauungsplanes liegen dürfte, ist auch für diese Kurzzeitübernachtung dann die Genehmigung erforderlich.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie weitere Leistungen anbieten (machen Sie das auch bitte nicht, da es sonst schnell zum Beherbergungsbetrieb wird), oder „nur“ das Abstellen und Übernachten zulassen.


Desweiteren ist es eine auf eine gewisse Dauer angelegte Tätigkeit zum Zwecke der Gewinnerzielung, sodass eine Gewerbeanmeldung auch dafür erforderlich ist.


Zudem sollten Sie beachten, dass ausreichend Versicherungsschutz besteht, sodass auch insoweit eine Erweiterung des Versicherungsvertrages geboten ist. Denn passiert einem Gast etwas, isvdas nicht von den normalen Versicherungsverträgen gedeckt.


Da dieses Übernachten den Charakter des Camping (“Plätze, die ständig oder wiederkehrend während bestimmter Zeiten des Jahres betrieben werden und die zum vorübergehenden Aufstellen und Bewohnen von Wohnwagen oder Zelten bestimmt sind”) hat, ist dann auch die Camping- und Wochenendplatzverordnung (CWVO) zu beachten, wonach u.a. Zuwegungen , Versorgungseinrichtungen, sanitäre Anlagen etc. zu schaffen sind.


Das alles werden Sie leider einhalten müssen, um Ihr Vorhaben zu legalisieren.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de
https://rabohledotcom.wordpress.com

OLDENBURGISCHE LANDESBANK AG
BIC: OLBODEH2XXX
IBAN: DE 67 2802 0050 1425 9485 00

zum Anwalt-Suchservice Profil von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle, Damm 2, 26135 Oldenburg

Anwalt für Verwaltungsrecht beim Anwalt-Suchservice



 Weitere Fragen, die Sylvia True-Bohle beantwortet hat:

Übernachtung im Wohnmobil auf eigenem Grund
06.05.2020
40 €

Garagennutzungsrecht
02.03.2020
20 €

Kündigung einer langjährigen Mitarbeiterin
20.09.2019
100 €

Kündigung Campingplatz
29.08.2019
50 €

Körpferverletzung
12.08.2019
40 €

Kindesunterhalt
05.08.2019
30 €

Unterhalt
28.05.2019
30 €

Gewerbliche Vermietung von Wohnraum
28.05.2019
50 €

Befristete Vermietung
28.05.2019
50 €

Was steht mir nach Trennung zu
01.05.2019
20 €



 Fragen aus dem Rechtsgebiet Verwaltungsrecht

Übernachtung im Wohnmobil auf eigenem Grund
06.05.2020
40 €

Einreichung der Vollstreckungsgegenklage
13.10.2017
400 €

Ausschreibung verpachtetem Gemiendebesitzes
19.02.2017
40 €

Bolzplatz
09.05.2016
50 €

Hilfe wegen Mikrozensus
28.08.2013
30 €

Fünf Jahre Jagdscheinsperre
06.10.2011
40 €

Verpachtung landwirtschaftlicher Grundstücke
25.06.2011
40 €

Bergrecht//Bundesberggesetz § 42
13.10.2009
100 €

Ablehnung der Annerkennung des Germanistikstudiums in der Türkei
05.10.2009
20 €

Verpachtung eines landwirtschaftlichen Grundstücks durch Gemeinde
24.07.2009
30 €