Zur StartseiteKontaktImpressum

Infos für Ratsuchende



So funktioniert es
Jetzt Frage stellen
Besucher Anwälte


Ratsuchende-Login



Schon mal hier gewesen?



Zum ersten Mal hier?

Jetzt registrieren

Über uns


Unser Bewertungssystem Impressum Kontakt Startseite

 Nebeneinkünfte bei Krankengeldbezug


Frage gestellt am 17.09.2014
Frage gestellt von fremderjoerg
Rechtsgebiet Krankenversicherungsrecht
Gebot 20 €
PLZ Gebiet 26
Aufrufe der Frage 8116


ich bin seit 05/2014 arbeitslos gemeldet, nebeneinkünfte aus kleinstgewerbe,gartenpflegearbeiten ,450 euro brutto, wurden angegeben und angerechnet , wurde dann krank geschrieben aus psychosomatischen gründen , gehe wöchentlich zur therapie , überschritt die 6 wochen und bin beim arbeitsamt abgemeldet worden , jetzt muss ich krankengeld beantragen , sind hierbei die selbständig erzielten nebeneinkünfte aus gartenpflegearbeiten anzugeben , bzw anzurechnen ? bzw. ist es überhaupt erlaubt diese nebeneinkünfte zu haben ? wie sieht es mit dem recht auf krankengeld aus und wie mit dem krankenversicherungsschutz / rentenversicherungsschutz !?
über eine baldige antwort würde ich mich freuen !


  Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle hat wie folgt geantwortet


Frage beantwortet am: 18.09.2014
Durchschnittliche Bewertung dieser Rechtsanwältin :

Sehr geehrter Ratsuchender,


die Einkünfte sind unbedingt anzugeben.

Machen Sie dieses nicht, kann es zur Rückzahlung und auch zu strafrechtlichen Sanktionen kommen.

Die Meldung hat also zu erfolgen.

Denn der Anspruch auf Krankengeld solange und soweit der Versicherte Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen erhält enthält Um das prüfen zu können, bedarf es eben der Meldung.



Aber das Einkommen wird nach Ihrer bisherigen Schilderung nicht kürzend angerechnet werden dürfen:

Denn es handelt sich nicht um eine hauptberufliche Tätigkeit.

Dann darf es auch nicht nach § 50 SGBV zu einem Ausschluß oder einer Kürzung des Krankengeldes kommen.



Allerdings sollten Sie sich von den Ärzten bescheinigen lassen, dass diese Nebentätigkeit keinen negativen Einfluss auf die Heilbehandlung hat. Denn Sie sind während des bezuges von Krankengeld verpflichtet, alles zu unterlassen, was der Genesung nicht dient.



Die Zeiten, in denen Sie das Krankengeld beziehen, zählen auch zu den Beitragszeiten der Rentenversicherung; die Krankenversicherung besteht auch weiterhin.




Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
http://ra-bohle.blog.de/

zum Anwalt-Suchservice Profil von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle, Damm 2, 26135 Oldenburg

Anwalt für Krankenversicherungsrecht beim Anwalt-Suchservice

Der Fragesteller fremderjoerg hat diese Antwort folgendermaßen bewertet:

Durchschnittliche Bewertung:
Frage wurde umfassend beantwortet:
Frage wurde verständlich beantwortet:
Frage wurde ausführlich beantwortet:
Frage wurde schnell beantwortet:
Anwältin/Anwalt war freundlich:
Ich würde sie/ihn weiterempfehlen:
Eigene Anmerkung alles super ! danke !



 Weitere Fragen, die Sylvia True-Bohle beantwortet hat:

Schaden an Mietfahrzeug verursacht
18.06.2024
70 €

Kündigungsfrist für Dauer-Jahres-Campingplatz
16.05.2024
50 €

Vermögens-und Einkommensaufteilung nach Trennung
04.03.2024
40 €

EV - Termin
19.12.2023
40 €

Bürgergeld U25 - Unterhaltsanspruch
22.10.2023
40 €

Ausfallhonorar
11.10.2023
65 €

Campingplatz
17.09.2023
40 €

Aufhebungsvertrag
05.08.2023
40 €

Geschenk für Enkel
02.08.2023
20 €

Umgangsrecht der Großmutter.
02.08.2023
25 €



 Fragen aus dem Rechtsgebiet Krankenversicherungsrecht

Krankengeldbezug und freiberufliche Einkünfte
08.11.2022
50 €

Kündigung PVK
20.12.2017
20 €

chronischen Krankheiten und Urlaub im Ausland
27.07.2017
40 €

Nebenerwerb während Arbeitslosigkeit
13.02.2017
40 €

Freiwillige Krankenversicherung
08.02.2016
40 €

dauerhafter Verbleib im Notlagentarif der PKV
19.11.2015
50 €

24 Jahre ohne Krankenversicherung
02.10.2014
40 €

Nebeneinkünfte bei Krankengeldbezug
17.09.2014
20 €

Doppelversichert
12.07.2014
20 €

Notlagentarif
19.06.2014
20 €