Zur StartseiteKontaktImpressum

Infos für Ratsuchende



So funktioniert es
Jetzt Frage stellen
Besucher Anwälte


Ratsuchende-Login



Schon mal hier gewesen?



Zum ersten Mal hier?

Jetzt registrieren

Über uns


Unser Bewertungssystem Impressum Kontakt Startseite

 Garage aus Betonfertigteilen


Frage gestellt am 09.03.2017
Frage gestellt von Loewe
Rechtsgebiet Baurecht
Gebot 35 €
PLZ Gebiet 70
Aufrufe der Frage 1766


Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

die Bodenplatte wurde von einem anderen Handwerker gefertigt als der Garagenaufbau mit Betonfertigteilen.
Zwischen Bodenplatte und Aufbau tritt Regen-/Wasser an einer Stelle ein. Wer ist verantwortlich für die Gewährleistung der Dichtigkeit?


  Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle hat wie folgt geantwortet


Frage beantwortet am: 09.03.2017
Durchschnittliche Bewertung dieser Rechtsanwältin :

Sehr geehrte Ratsuchende,


da man die einzelnen Verträge nicht genau kennt, kann es nur nach Ihrer Schilderung beurteilt werden:

Grundsätzlich ist jeder für sein Gewerk verantwortlich.

Kann er dieses nicht mangelfrei erstellen, muss der das Anzeigen und der Auftraggeber (=Bauherr) muss dann entscheiden, ob gleichwohl gebaut wird.

Das bedeutet, dass der, der den Aufbau gefertigt hat, prüfen muss, ob die Vorarbeiten (Bodenplatte) so mangelfrei erstellt sind, dass ein fachgerechtes Aufsetzen der Fertigteile möglich ist.
Fachgerecht bedeutet aber auch, dass ein entsprechender Abschluss zur Bodenplatte hergestellt wird, also die Dichtigkeit gewährleistet ist. Kann oder will er das nicht, muss es entsprechende Vereinbarungen geben.

Ansonsten wird der Zweitunternehmer (Aufsteller der Fertigteile) hier haften.


ABER: Es ist möglich, dass ein Haftungsausschluss oder eine andere vertragliche Vereinbarung geschlossen ist, die die eigentliche Haftung des Zweitunternehmers dann wirksam verhindert. Häufig wird so ein Gewährleistungsausschluss dann vereinbart, wenn wie bei Ihnen getrennte Unternehmer tätig werden.

Die Verträge würden vorgehen und möglicherweise eine abweichende Beurteilung zulassen. Daher sollten Sie die Verträge unbedingt prüfen (lassen).


Gibt es aber keine vertragliche Abweichung, wird der Zweitunternehmer haften.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de
htts://rabohledotcom.wordpress.com

zum Anwalt-Suchservice Profil von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle, Damm 2, 26135 Oldenburg

Anwalt für Baurecht beim Anwalt-Suchservice



 Weitere Fragen, die Sylvia True-Bohle beantwortet hat:

Was steht mir nach Trennung zu
01.05.2019
20 €

Kündigung einer gewerblichen Untermietvertrages
06.04.2019
50 €

Führerscheinprüfung
02.04.2019
45 €

Änderungskündigung
24.03.2019
20 €

Angehörige pflegen
01.03.2019
40 €

Auszahlung von Resturlaub
18.02.2019
30 €

Urlaubstage Auszahlung mit Verrechnung des ALG1
11.02.2019
60 €

Bigemie
27.01.2019
40 €

Fake Account auf einem Dating-Portal
02.01.2019
45 €

Parken
13.12.2018
40 €



 Fragen aus dem Rechtsgebiet Baurecht

Abweichung: Bebauungsplan Höhe Erdgeschossfussboden
20.08.2018
40 €

Schlussrechnung Bau EFH - Mängel
20.12.2017
50 €

Garage aus Betonfertigteilen
09.03.2017
35 €

Bauvorschriften im hiesiegen Neubaugebiet
27.09.2016
40 €

Abgeschlossenheitsbescheinigung ELW
09.12.2015
60 €

Kann ich darauf bestehen, dass der Statiker den Balkon ein drittes Mal dimensioniert?
06.08.2015
50 €

Wann müssen Mehrkosten für Balkone übernommen werden?
04.08.2015
60 €

Grenzbebauung Garage
20.06.2015
40 €

Wer haftet für Beschädigungen auf der Baustelle?
14.04.2015
50 €

Voraussetzungen für Baueinstellung durch Auftragnehmer und der richtige Umgang mit Abschlagszahlungen
07.04.2015
60 €